BlackBerry: Kaufinteressenten wittern bereits große Chancen

BlackBerry: Kaufinteressenten wittern bereits große ChancenDer Smartphone-Pionier BlackBerry steckt in einer tiefen Misere, zuletzt eilte das Unternehmen von einem schlechten Quartal ins Nächste und musste einen Milliardenverlust und Massenentlassungen verkünden. Seit einigen Tage scheint der Verkauf beschlossene Sache, fragt sich nun wer das Unternehmen saniert – als Interessenten gelten bereits große Namen.

Die Marktherrschaft der Betriebssysteme iOS und Android lassen keinen Platz für die schwächelnde Konkurrenz, das hat Nokia zu spüren bekommen und nun also auch BlackBerry. Über die Gründe des Misserfolgs lässt sich viel spekulieren, ganz offensichtlich hat BlackBerry früh Trends verpasst und den Fokus auf den falschen Kundenkreis gesetzt. Viel Geld wurde verbrannt um wieder auf dem Consumer-Markt Fuß zufassen, wodurch hingegen der Business-Sektor vernachlässigt wurde und Blackberry viele Stammkunden verlor.

Das mit großen Hoffnungen gestartete neue BlackBerry Smartphone Z10 hat sich zum Ladenhüter entwickelt, die Kunden heute bevorzugen nun mal Geräte von Apple und Samsung. Wenn man den Zahlen der Analysten glauben schenken mag, wird das Unternehmen im Geschäftsjahr 2014 nochmals 2 Milliarden seines noch verfügbaren Kapitals vernichten.

Nun wird bereits heiß spekuliert wer Blackberry übernimmt: Als großer Favorit gilt der Suchmaschinen-Primus Google, aber auch Samsung, Intel, LG und SAP zeigen Gerüchte zufolge Interesse. Auch wenn BlackBerry weder im Bereich Software noch Hardware viel zu bieten hat, scheinen etliche Patentrechte des Smartphone-Pioniers sehr lukrativ zu sein. Es bleibt abzuwarten ob das Unternehmen Blackberry in einem Stück den Besitzer wechselt, oder ob die Sahnestücke auf dem Markt aufgeteilt werden.

Aktienbesitzer von BlackBerry durften sich heute allerdings freuen, angetrieben von den Spekulationen rund um das Unternehmen legte das Wertpapier an der NSADAQ kurz vor Handelsschluss um 3,5% auf 7,96 US-Dollar zu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 4 = drei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>